Ev. Kindertagesstätte

am Plessefelsen in Wanfried

Ein weiterer Schwerpunkt unserer pädagogischen Arbeit liegt in der Hinführung der uns anvertrauten Kinder zur Schulfähigkeit. Unter Schulfähigkeit versteht man jenen körperlichen, geistigen, sozialen und emotionalen Entwicklungsstand eines Kindes, der es befähigt, die schulischen Anforderungen zu erfüllen. Diese Vorbereitung der Kinder auf die Schule findet in Zusammenarbeit mit den Eltern schrittweise im Laufe der gesamten Kindertagesstättenzeit statt und beginnt somit bereits mit dem Eintritt der Kinder in die Kindertagesstätte.

In unserer täglichen Gruppenarbeit mit den Kindern eröffnen wir ihnen immer wieder neue Erfahrungsräume und fördern ihre Neugierde. Wir fördern sie in den Bereichen Grobmotorik, Feinmotorik, Schriftspracherwerb, Mathematischer Kompetenz, Sozialverhalten, emotionale Kompetenz und Eigenverantwortlichkeit. In der Gemeinschaft der Gruppe, beim Basteln und Malen, beim Spielen von Tischspielen, bei angeleiteten Angeboten, im Stuhlkreis, beim Hinausgehen und Spielen auf dem Außengelände sowie im Freispiel erwerben die Kinder viele Fähigkeiten, die zur Entfaltung und Stärkung ihrer individuellen Persönlichkeit beitragen und für das Lernen und den Alltag in der Schule wichtig sind.

Im letzten Kindertagesstättenjahr ist es uns besonders wichtig, die Kinder auf den Übergang vom Kindergarten zur Schule vorzubereiten. Hierfür haben wir ein Konzept der Vorschulerziehung entwickelt, das sich aus drei Säulen zusammensetzt:

Vorschulkonzept

1. Säule: Gezielte Förderung der Vorschulkinder in ihren Gruppen

2. Säule: Gemeinsame Projekte aller Vorschulkinder des Hauses

3. Säule: Schultütentreff - tägliche Förderung der Sprachkompetenz und mathematischen Fähigkeiten