Ev. Kindertagesstätte

am Plessefelsen in Wanfried

Unsere Einrichtung steht für eine Pädagogik, die jedes Kind in seiner individuellen Persönlichkeit annimmt, es begleitet und entwicklungs- und altersgerecht fördert. Durch vielfältige Bildungs- und Erziehungsangebote stärken wir unsere Kinder ganzheitlich. Wir schaffen Anreize, an denen sie wachsen können und die sie für ihre geistige, körperliche und persönliche Entwicklung benötigen, um sie auf ein eigenverantwortliches und aktives Leben in unserer Gesellschaft vorzubereiten.

Gruppenbezogene Arbeit

Dabei legen wir Wert auf ein gruppenbezogenes Arbeiten mit den Kindern, d.h. jedes Kind wird bei der Aufnahme in unserer Kindertagesstätte in die Gemeinschaft seiner Stammgruppe aufgenommen. In dieser verbringt es den Vormittag gemeinsam mit den anderen Kindern seiner Gruppe. Auf diese Weise stellt sich für die Kinder sehr schnell ein Gefühl von Vertrautheit im Umgang mit den anderen Kindern der Gruppe und den betreuenden Erzieherinnen ein; Zusammenhalt und ein Gruppenzugehörigkeitsgefühl können entstehen. Die Gruppe stellt besonders für die jüngeren Kinder einen Schutzraum dar, in dem sie sich sorglos bewegen können und Sicherheit erfahren.

Diese festen Gruppenstrukturen ermöglichen es den betreuten Kindern, ihre gesamte Kindergartenzeit in ihrer Gruppe mit den ihnen vertrauten Bezugspersonen zu verbringen. Die Erzieherinnen können durch die Gruppenorientierung die Entwicklung der ihnen anvertrauten Kinder eng begleiten, ihren Entwicklungsverlauf und aktuellen Entwicklungsstand einschätzen und jedes Kind individuell fördern. Zudem kann eine langfristige, vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Erzieherinnen und Eltern zum Wohle des Kindes und zur kontinuierlichen Förderung seiner Entwicklung entstehen.

Altersgemischte Kindergruppen, wie wir sie in unserer Kindertagesstätte eingerichtet haben, bieten den Kindern zudem die Möglichkeit, die anderen Bedürfnisse jüngerer bzw. älterer Kinder wahrzunehmen, voneinander zu lernen, sich gegenseitig zu unterstützen und zu helfen. So kann jedes Kind mit seinem individuellen Entwicklungsstand aufgenommen und gezielt gefördert werden. Es wird mit seinen Stärken und Schwächen wahrgenommen und akzeptiert.

Wenn ein junges Kind in eine Kindergartengruppe kommt, ist es zunächst auf die Hilfe der anderen angewiesen und erfährt Unterstützung in seinem Tun. Je älter das Kind wird, umso mehr Stärkung hat es in seiner Persönlichkeitsentwicklung erhalten und umso sicherer wird es in seinem aktiven Handeln. Auf diese Weise kann es während seiner Kindergartenzeit eine Entwicklung vom hilfsbedürftigen zum helfenden Kind durchlaufen. Diese Erfahrungen fördern das Verständnis der Kinder füreinander und das Sozialverhalten der Kinder untereinander.

Neben unserer gruppenbezogenen Arbeit gibt es in unserer Einrichtung auch gruppenübergreifende Angebote.